Herzlich Willkommen auf der Homepage
des Werner-von-Siemens-Gymnasiums in Bad Harzburg!

2024 ChangING 2 RoboterrennenDie TU Braunschweig hat vom 17.04.-21.04.2025 einen Forschungsclub für Physik-interessierte Schülerinnen der Jahrgänge 11 und 12 angeboten. Dabei sollte uns Mädchen die Technik und Physik näher gebracht werden. Wir haben viele Institute und Forschungszentren besucht, die sich alle mit nachhaltiger Luftfahrt beschäftigen.

Im Vorhinein hatten wir seit Anfang Februar wöchentliche Videokonferenzen, bei denen uns die wissenschaftlichen Mitarbeiter schon einmal ihre Institute vorgestellt haben und wir auf unseren Aufenthalt in Braunschweig vorbereiten wurden.

Am Mittwoch, dem 17.04., haben wir uns gegen 11 in der Jugendherberge in Braunschweig getroffen, wo wir die anderen Schülerinnen und die Projektleiterinnen kennengelernt haben. Anschließend haben wir uns nach dem Mittagessen in der Unimensa auf den Weg zum Battery Lab Factory gemacht. Und nach einem aufregenden ersten Tag und dem Abendessen in der Jugendherberge haben wir den Abend in der Jugendherberge ausklingen lassen.

Der Donnerstag startete mit einem Besuch im Institut für Akustik und Dynamik. In mehreren Stationen haben wir den Bereich der Schwingungen und Wellen vermittelt bekommen. Unser Besuch dort wurde mit einem Glasflaschenchor beendet. Nach dem Mittagessen ging es für uns ins Institut für Mechanik und Adaptronik, wo wir einen Einblick in die Welt des 3D-Drucks erhalten haben. Anschließend konnten wir in unserer Freizeit die Stadt erkunden und sind abends noch alle gemeinsam auf einem Floß über die Oker gefahren.

2023 Exkursion Forschungszentrum 2 (im Bild zu sehen: technische Geräte und Notizen)Am 12.12.2023 machte sich der Seminarfachkurs von Herrn Schott auf den Weg zum Forschungszentrum Energiespeichertechnologien (EST) in Goslar. Dort wurden wir von Herrn Dr.-Ing. Ralf Benger und Dr.-Ing. Andreas Lindermeir empfangen. Herr Benger (technischer Leiter des Batterietestzentrums der TU Clausthal) hat uns in einem interessanten Vortrag vorgestellt, woran am EST in Goslar geforscht wird. Die große Herausforderung der Zukunft ist die fluktuierende Einspeisung regenerativer Energie und die damit verbundene Gewährleistung der kontinuierlichen Verfügbarkeit und einer hinreichenden Netzstabilität. Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, wird die Forschung in Goslar in drei Cluster aufgeteilt: "Systemintegration", "Materialfunktionalisierung" und "Energiewandlung und Speicherung". Wie komplex allein die Systemintegration ist, wurde uns an den Energieprojekten am EnergieCampus vorgestellt. Es ist nicht einfach PV-Anlagen, Elektrolyseanlagen, Blockheizkraftwerke, Wärmepumpen und dazugehörige Speicheranlagen zu kombinieren, damit die größtmögliche Effektivität erreicht wird.

In einer anschließenden Laborführung bekamen wir Einlicke in verschiedene Projekte wie zum Beispiel die "Erhöhung der Sicherheit von Lithium-Ionen-Batterien durch innovatives, ventilgesteuertes Gas- und Thermomanagement". Wir konnten dabei die aktuellen Batterietechnologien von Elektrofahrzeugen von verschiedenen Herstellen betrachten und über Unterschiede diskutieren. Aber auch der Blick auf einen riesigen Labortisch mit einem Femtosekundenlaser, wodurch Oberflächen bearbeitet werden können, um dadurch die Effizienz, z. B. im Bereich der Wasserstofftechnologie, zu erhöhen, war beeindruckend.

Es blieb aber nicht nur bei der Theorie. Als Ergänzung zur Exkursion ans CUTEC in Clausthal-Zellerfeld im August hat Herr Lindermeir für uns noch Experimentiersets zum Thema Elektrolyse und Brennstoffzelle bereitgestellt. Unter seiner Anleitung konnten die Schüler:innen Messungen durchführen und haben dadurch Erkenntnisse über die Kennlinien und Wirkungsgrade von Elektrolyseanlagen und Brennstoffzellen gewonnen.
Vielen Dank an alle beteiligten Personen und die sehr gute Organisation dieser beiden Veranstaltungen.

 

2023 Exkursion Forschungszentrum 1 (im Bild zu sehen: technische Geräte)    2023 Exkursion Forschungszentrum 3 (im Bild zu sehen: Seminarraum)

Am 28.11.2013 war es endlich so weit. Ein Team vom Werner machte sich auf den Weg zum Rennen der "Formel M" in der Volkswagenhalle Braunschweig. Organisiert wird dieser Wettbewerb von der Stiftung Niedersachsenmetall und der Siemens Mobility GmbH Braunschweig. Für das Rennen musste ein Fahrzeug konstruiert werden, dass nur mit einer Mausefalle angetrieben wird. Dabei geht es nicht um die Geschwindigkeit, sondern um die Fahrstrecke. Die Testläufe im Flur des Fachtrakts verliefen sehr zuversichtlich, sodass wir optimistisch nach Braunschweig fuhren. Leider verlief beim Anbau der Rennmausefalle nicht alles optimal, sodass bei der entscheidenden Fahrt die Ergebnisse aus den Testläufen nicht bestätigt wurden konnten. Natürlich waren alle Beteiligten etwas enttäuscht vom Ergebnis, aber man konnte auch eine Menge Ideen aufschnappen. Das Siegerteam hat es immerhin auf 88,20 Meter Strecke geschafft. Der Durchschnittswert aller Teilnehmenden lag bei etwas über 10 Meter.

2023 Mausefalle Wettbewerb 1 2023 Mausefalle Wettbewerb 2

Am 21.09.2023 unternahm der Physik-Leistungskurs der 13. Klasse eine Exkursion an die TU Braunschweig. Der Tag sollte sich um das momentan im Unterricht behandelte Thema Interferenz (Überlagerung von Wellen) drehen.

Am Morgen ging es von Bad Harzburg nach Braunschweig an das LENA-Institut der TU Braunschweig. Nach einer kurzen Begrüßung wurde in einem Vortrag das abiturrelevante Thema und der angedachte Versuch (das Erzeugen von Interferenzphänomenen mit dem Michelson-Interferometer) anschaulich erklärt. Nun kamen die Schüler*innen selbst zum Experimentieren: Aufbau, Durchführung des Versuchs und das Deuten der Ergebnisse wurden den Schüler*innen, mit Unterstützung durch die anwesenden Studierenden, selbst überlassen und bald kamen die ersten Interferenzbilder zustande. Nach der Ergebnissicherung bot uns ein Physik-Doktorand einen Einblick in seine Arbeit. Dieser forscht zum Thema "Verbesserung des Michelson-Interferometers", welches unter anderem zur Aufzeichnung von Gravitationswellen genutzt werden kann. Zuletzt bot er den Schüler*innen einen Einblick in seinen Arbeitsplatz, das Labor.

Mit neuen Erkenntnissen zum Thema Interferenz und vielleicht auch zur Studienorientierung ging es zurück nach Bad Harzburg.

Greta Lohde 13 Sot

2023 Physik zum Anfassen 2      2023 Physik zum Anfassen    2023 Interferenz

2023 Cutec Exkursion 3Am Dienstag, dem 05.09.2023, war der Seminarfachkurs von Herrn Schott an der TU-Clausthal Zellerfeld am CUTEC, dem Clausthaler Forschungsinstitut für Umwelttechnik. Die Schüler*innen der zwölften Klasse kamen nach der einstündigen Reise an der Clausthaler Universität an und wurden herzlich von Hr. Dr. Lindemeir, dem Abteilungsleiter für chemische Energiesysteme, begrüßt. Nach einem kurzen Überblick über die möglichen Studiengänge, die speziell im naturwissenschaftlich-technischen Bereich an der TU-Clausthal möglich sind, lernten die Schüler*innen eine Menge über Wasserstoff. Dieser hat das Potenzial, eine tragende Rolle in der Energiewende einzunehmen.

2023 Cutec Exkursion 2Zudem wurde den Lernenden des zwölften Jahrgangs eine Vielzahl an Informationen über die Herstellung von synthetischen Brennstoffen und dem Umgang mit Wasserstoff im Stahlsektor vermittelt. Nach dem theoretischen Input durften sich die Schüler zudem noch die Forschungstechnologien ansehen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Fischer-Tropsch-Synthese und die Elektrolyse von Wasser. Nach verrichteter Arbeit belohnten sich die Schüler in der Mensa. Auf dem Plan stand neben Nudeln mit Schweinegulasch auch ein vegetarischer Burger.

 

2023 Cutec Exkursion 1Abschließend wurden bei einem Zusammensitzen mit Herrn Dr. Lindemeir offene Fragen geklärt, bevor die Schüler die Rückfahrt nach Bad Harzburg antreten mussten. Insgesamt konnten die Schüler*innen viel über moderne klimafreundliche Energiegewinnungsverfahren mitnehmen und hatten so die Chance, thematische Ansätze für ihre baldige Seminarfacharbeit in Erfahrung bringen.

Carl Fleischhacker 12 Klg

sdg 07 Bezahlbare und saubere Energie    sdg 09 Industrie Innovation und Infrastuktur    sdg 13 Maßnahmen zum Klimaschutz

sdg 04Alles begann mit der Teilnahme der Klasse 10c am Wettbewerb „PiA – Physik im Advent“ im vergangenen Dezember. Hier wartete auf die Schülerinnen und Schüler ein physikalischer Adventskalender mit 24 kniffligen Experimenten, die es durchzuführen galt, um im Anschluss entsprechende Fragen richtig zu beantworten.

Sehr erfolgreich „öffneten“ die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10c diesen Adventskalender und gewannen hierbei einen Gutschein für einen Besuch im Luftfahrtmuseum in Wernigerode.

Am 25. Mai war es dann soweit: Die PiA-Preisträgerinnen und -träger fuhren nach Wernigerode und lösten ihren Gewinn ein. Bei schönstem Wetter besichtigten sie das Transportflugzeug Transall auf dem Dach des Luftfahrtmuseums. Im Anschluss nahmen die Jugendlichen an einer Führung durch die einzelnen Hangars des Museums teil. Hier bestaunten sie sowohl Flugapparate des Luftfahrtpioniers Otto Lilienthal als auch moderne Helikopter und Jets.

Nach diesem gelungenen Besuch ist bei dem einen oder anderen die Vorfreude auf den nächsten physikalischen Adventskalender zweifellos gewachsen.

2023 WR Museumsbesuch

sdg 09 Industrie Innovation und InfrastukturWir waren mit dem Wahlpflichtmodul Physik des 11. Jahrgangs auf einer Exkursion zum Siemens Mobility Werksgelände in Braunschweig. Dort wurden wir von Dirk Behrens empfangen, der uns die Siemens Mobility GmbH und ihre Aufgaben vorstellte. Anschließend haben wir noch Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten bei Siemens und hilfreiche Tipps für eine Bewerbung bekommen. Zum Abschluss durften wir selbst noch etwas ausprobieren. Wir haben mit der Hilfe der Auszubildenden LED-Herzen gelötet. Hier konnten wir selbst kleine elektronische Bauteile nach Anleitung miteinander verbinden. Der Tag war insgesamt sehr interessant und gerade selbst auch mal praktisch arbeiten zu können hat viel Spaß gemacht.

 

2023 Siemens 1     2023 Siemens 2

2022 Mars RoverUnter diesen Teamnamen hat im Schuljahr 2021/ 2022 das Werner-von-Siemens-Gymnasium am Projekt "Mission2Mars" von der Siemens AG teilgenommen. Ein zugeschickter IoT-Bot sollte von Schülerinnen und Schülern angelernt und erweitert werden, um verschiedene Aufgaben auf einer dem Mars nachempfundenen Wettkampffläche absolvieren zu können. Eine AG mit wechselnden Zeiten unter Betreuung von Herrn Schott und Herrn Sperlich hat sich ab Oktober 2021 mit dem IoT-Bot beschäftigt und ihm stetig neue Fähigkeiten beigebracht.

2022 Mars Rover 2Am 10.03.2022 war es dann soweit: Unser IoT-Bot wurde auf dem Siemens-Gelände in den Wettkampf geschickt und wir waren per Videokonferenz zugeschaltet. Unser Roboter hat die verschiedenen Aufgaben (Wasser und Alien finden, Kraftwerk in Betrieb setzen, Hindernisse wegräumen, ...) erfolgreich gemeistert und sogar mit einer Nadel einen Knopf getroffen und gedrückt.

Nach mehrmonatiger Auswertungsphase steht das überragende Ergebnis fest: WvSgoes2Mars hat im Wettkampf den 2. Platz erreicht und in der Kategorie Mobilität sogar gewonnen. Eine super Leistung!

2022 Physik WorkshopAm 07.10.2022 besuchten die Physikkurse des 13. Jahrgangs das Forschungszentrum für Nanomesstechnik der TU Braunschweig. Dort nahmen die Schülerinnen und Schüler an einem Workshop zur modernen Physik teil.

Auf diese Weise konnten sie nicht nur selbstständig abiturrelevante Experimente mit professionellen Materialien durchführen, sondern erhielten während des Kurses auch Einblicke in aktuelle Forschungsthemen.

Eine Laborführung rundete das Programm an diesem Tag ab.

sdg 04

Unterkategorien